Abwicklungen pro Tag: Bitcoin-Netzwerk verzeichnet Rekordhoch

Über 30 Milliarden US-Dollar wurden letzte Woche auf der Bitcoin-Blockchain an einem einzigen Tag abgewickelt.

Die Summen, die täglich auf dem Bitcoin-Netzwerk abgewickelt werden, sind kürzlich gestiegen und haben letzte Woche ein neues Allzeithoch erreicht.

Der Geldwert, der täglich auf dem Bitcoin-Netzwerk verarbeitet wird, hat am Mittwoch mit 31 Milliarden US-Dollar an On-Chain-Transaktionen ein neues Allzeithoch erreicht.

Damit ist das tägliche Abwicklungsvolumen des Netzwerks seit Anfang des Jahres 2020 um das 40-fache gestiegen.

Laut Daten von Coin Metrics ist das tägliche Abwicklungsvolumen seitdem stark zurückgegangen. Am Sonntag hat das Bitcoin-Netzwerk 11,6 Milliarden US-Dollar an Transaktionen abgewickelt.

Der On-Chain-Analyst Willy Woo hat diesen Anstieg kommentiert. Auf Twitter erklärte er, das Geldvolumen, dass sich auf der Bitcoin-Blockchain derzeit bewegt, sei wesentlich höher, als das der großen zentralisierten Zahlungsnetzwerke Visa und Mastercard in den Vereinigten Staaten.

„Das Bitcoin-Netzwerk verarbeitet derzeit etwa 190.000 US-Dollar pro Sekunde. Im Vergleich dazu verarbeiten Visa und Mastercard in den USA jeweils 130.000 US-Dollar pro Sekunde und 55.000 US-Dollar pro Sekunde.“

In diesem Zusammenhang: Erste Hälfte 2021: ETH-Handelsvolumen wächst schneller als bei Bitcoin

Laut BitInfoCharts ist der durchschnittliche Wert bei einer Transaktion in den letzten drei Monaten auf den Bitcoin-Netzwerk ebenfalls stetig gewachsen und beläuft sich auf 732.000 US-Dollar. Das ist ein Wachstum um 273 Prozent seit Anfang Juli.

Die chinesische Medienplattform Wu Blockchain hat auch einen Anstieg bei den Transaktionen mit einem Wert von über 10 Millionen US-Dollar beobachtet.

Der tägliche Transaktionswert bei Ethereum liegt derzeit bei 5,3 Milliarden US-Dollar, wie aus Daten von Coin Metrics hervorgeht. Ethereum hat Bitcoin Anfang September kurzzeitig in Sachen tägliches Abwicklungsvolumen überholt, aber Bitcoin hat seine Führung innerhalb weniger Wochen wieder zurückerobert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.