Amerikanischer Lebensmittelkonzern Kroger führt Bitcoin Cash ein

Der Bitcoin-Ableger BCH steht in den Filialen und den Onlineshops von Kroger wohl schon bald als Zahlungsweg offen.

Die große amerikanische Lebensmittelkette Kroger führt kurz vor Beginn der Wintersaison Kryptowährungen als Zahlungsmittel ein.

Wie aus einer entsprechenden Ankündigung vom heutigen 5. November hervorgeht, führt der Lebensmittelkonzern ab sofort in allen Filialen und Onlineshops seiner Ketten Baker’s, City Market, Dillons, Fred Meyer, QFC und weiteren die Kryptowährung Bitcoin Cash (BCH) als Zahlungsmöglichkeit ein.

Rodney McMullen, der Vorsitzende und Geschäftsführer von Kroger, erklärt, dass dieser Schritt allen voran durch eine erhöhte Nachfrage nach kontaktlosen Zahlungen angetrieben wurde:

„In der Coronakrise haben kontaktlose Zahlungen einen Boom erlebt, wobei wir Kryptowährungen als natürliche Evolution dieser Entwicklung sehen.“

2018 hatte Kroger wegen hoher Gebühren die Zusammenarbeit mit dem führenden Zahlungsdienstleister Visa aufgekündigt. 2019 haben sich beide Seiten dann unter geänderten Konditionen auf eine Fortsetzung ihrer Partnerschaft geeinigt.

Kroger hatte sich 2020 schon an Kryptowährungen ausprobiert, als der Konzern kurzzeitig Treuepunkte in Form von (BTC) über die Plattform Lolli angeboten hat.

Laut der heutigen Ankündigung will Kroger fast alle „eingenommenen Krypto-Gelder in der jeweiligen Region direkt in eine stabile Währung konvertieren“, jedoch lässt sich das Unternehmen die Möglichkeit offen, „einen kleinen Prozentsatz in den Büchern zu behalten“.

Bitcoin Cash ist eine Kryptowährung, die aus einer Hardfork der Bitcoin-Blockchain hervorgegangen ist. Ursprünglich sollte das Krypto-Projekt viele der wichtigen Probleme des Marktführers lösen, dabei allen voran dessen geringe Transaktionsgeschwindigkeit. Die Hardfork war allerdings heftig umstritten, denn die Kritiker befürchten, dass BCH aufgrund deutlich erhöhter Blockgrößen weitaus zentralisierter ist als der „große Bruder“.

Kryptowährungen sind im Lebensmittelhandel in verschiedenen Formen schon länger angekommen. So hatte zum Beispiel die amerikanische Kette Safeway 2019 ebenfalls Bitcoin-Belohnungen per Lolli eingeführt.

Diesen Sommer hat das Krypto-Unternehmen Coin Cloud wiederum angekündigt, in 29 Supermärkten der Kette H-E-B Krypto-Geldautomaten aufzustellen.

Auch die Blockchain-Technologie wird in der Lebensmittelbranche immer wichtiger. Wie eine Studie des Marktforschungsinstituts Gartner 2019 errechnet hat, werden bis 2025 knapp 20 % aller Top-10 Lebensmittelketten Blockchain nutzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.