Anleger „halten“ wieder – Bitcoin hofft auf Sprung über 58.000 US-Dollar

Im Gegensatz zum Q1 setzen die Anleger in Rekordhöhen wieder auf Langfristigkeit, was für BTC die Hoffnung auf weitere Zugewinne schürt.

Bitcoin (BTC) sah sich am späten Freitag doch noch mit starken Widerständen konfrontiert, die den Aufschwung über die 56.000 US-Dollar Marke jäh beendet haben.

Bitcoin-Kursdiagramm (Bitstamp). Quelle: TradingView

Zurück auf 53.000 US-Dollar?

Wie die Daten von Cointelegraph Markets Pro und TradingView zeigen, ging es für BTC/USD nach dem viermonatigen Hoch von 56.150 US-Dollar dementsprechend wieder abwärts.

Der Bereich um 58.000 US-Dollar, der sich schon zu Beginn des Jahres als echte Hürde für die Bullen erwiesen hatte, schlägt diesen auch jetzt wieder ein Schnippchen.

„Es ist wenig überraschend, dass es bei 56.000 – 58.000 US-Dollar Widerstand gibt, denn hier besteht noch Verkaufsdruck vom Anfang des Jahres“, wie Krypto-Analyst William Clemente die Lage einordnet. Dem fügt er an:

„Ein Abschwung auf 53.000 US-Dollar wäre der nächste logische Schritt.“

Bitcoin-Kursdiagramm (Coinbase). Quelle: William Clemente/Twitter

In diesem Bereich liegt sowohl die 1 Bio. US-Dollar Marktkapitalisierung von Bitcoin als auch ein starker Widerstand, der am Mittwoch zum Support umgewandelt werden konnte.

“Hodled or lost” BTC hits nine-month high

Die marktführende Kryptowährung nähert sich damit wieder langsam der 60.000 US-Dollar Marke, doch dieses Mal kaufen die Anleger weiter, anstatt zu verkaufen.

Wie die Daten vom Krypto-Marktforschungsinstitut Glassnode zeigen, ist die Menge der nicht verfügbaren BTC aktuell zudem auf dem höchsten Stand seit neun Monaten.

So belaufen sich die „Hodled or Lost Coins“ zurzeit auf 7.203.450,731 BTC. Ein weiterer Beleg, dass sich Bitcoin im Q4 in gleichen Höhen anders entwickeln wird als noch zu Beginn des Jahres.

Hodled and Lost Coins. Quelle: Glassnode/Twitter

Vor neun Monaten wurde diese „Verknappung“ schnell aufgelöst, denn der Rekordlauf animierte viele langfristige Anleger dazu, ihre Bitcoin-Vermögen auszubuchen, um Gewinne zu realisieren.

Aktuell sieht die Situation jedoch wieder anders aus, denn seit August setzen die Anleger wieder auf langfristiges Halten.

So lag die Kennzahl zuletzt im Q4 2020 ähnlich hoch, woraufhin der Rekordlauf folgte, der BTC/USD über das vorherige Rekordhoch von 20.000 US-Dollar katapultierte.

Diese These zum Verhalten der langfristigen Anleger konnte Cointelegraph in eigenen Erhebungen bestätigen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.