Bitcoin erreicht offiziell neues Allzeithoch über 65.000 US-Dollar

Bitcoin ist wieder in der Preisfindungsphase, nachdem er auch den letzten Widerstand, nämlich sein vorheriges Allzeithoch, durchbrechen konnte.

Bitcoin (BTC) hat ein neues Allzeithoch erreicht. Dieser Anstieg wurde bereits erwartet und damit ist das BTC/USD-paar nun in der Preisfindungsphase.

BTC/USD 1-Stunden-Kerzenchart (Coinbase). Quelle: TradingView

Bitcoin wieder in Preisfindungsphase

Aus Daten von Cointelegraph Markets Pro und TradingView geht hervor, dass Bitcoin über sein bisheriges Allzeithoch von 64.900 US-Dollar geklettert ist, das er im April erreicht hatte.

Der äußerst beliebte Bitcoin Strategy ETF von ProShares ist erst zwei Tage auf dem Markt und das BTC/USD-Paar ist im Vorfeld der Eröffnung des US-Aktienmarkts erneut gestiegen. Das ist in den letzten Tagen öfter passiert.

Auf sozialen Netzwerken haben die bekanntesten Bitcoin-Befürworter diesen Moment gefeiert.

„In den Hallen der Ewigkeit hört man das Echo der Leute, die ihre Bitcoin verkauft haben“, so der MicroStrategy-CEO Michael Saylor.

Diese Woche hat Bitcoin bereits mehrmals gegenüber anderen großen Fiat-Währungen neue Allzeithochs erreicht, darunter auch dem Euro.

Wie Cointelegraph berichtete, werden sogar noch höhere Niveaus in den kommenden Wochen und Monaten erwartet. Zwischendurch wird es nur kurze Korrekturen geben, um neue Unterstützungen zu etablieren.

Die höchsten Schätzungen besagen, dass der Kurs kurzfristig 300.000 US-Dollar pro Bitcoin erreichen soll.

„Bitcoin-Saison“ ist da

Verschiedene Daten sagen, dass nach dem Bitcoin-Anstieg auch die Altcoins steigen werden. Diese haben über den Tag gegenüber Bitcoin Verluste gemacht.

In diesem Zusammenhang: Bitcoin-Kurs steigt um 50 Prozent seit Bitcoin-Mining-Verbot von China

Der Marktanteil von Bitcoin in Sachen Marktkapitalisierung ist mit 47,4 Prozent auf dem höchsten Niveau seit Mai, wie aus Daten von CoinMarketCap hervorgeht. Bekannte Trader warnen, dass man sich derzeit nicht auf ein Portfolio mit vielen Altcoins konzentrieren soll.

Schätzungen zufolge sollten Altcoins besonders in der ersten Hälfte des Jahres 2022 stark steigen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.