Bitcoin fällt unter 47.000 US-Dollar: Trader werden unsicher

Die kurzfristigen Bitcoin-Prognosen fallen sehr unterschiedlich aus. Die einen sagen, es gibt einen weiteren Rückgang auf 40.000 US-Dollar, andere glauben, er schafft es über die 50.000 US-Dollar.

Bitcoin (BTC) hat am Donnerstag erneut versucht, den Widerstand bei 50.000 US-Dollar zu überwinden. Allerdings hat er es erneut nicht geschafft.

BTC/USD 1-Stunden-Kerzenchart (Bitstamp). Quelle: TradingView

Bitcoin-Optimismus schwindet

Aus Daten von Cointelegraph Markets Pro und TradingView geht hervor, dass das BTC/USD-Paar auf ein Tief von 46.540 US-Dollar auf Bitstamp gefallen ist. Nur Stunden zuvor konnte das Paar auf über 49.300 US-Dollar klettern.

Damit bleibt die Spanne weiterbestehen und bestätigt den bekannten Widerstand bei 51.000 US-Dollar.

Trotz der kurzen Pause bei etwa 46.000 US-Dollar, gab es nicht viele Long-Positionen für Bitcoin über den Tag. Der beliebte Händler Crypto Ed glaubt, es könnte zu einer weiteren Erholungsrallye kommen, bevor es noch weiter nach unten geht.

Andere zeigten sich optimistischer, darunter etwa die On-Chain-Analysewebseite CryptoQuant.

In einem der vielen Updates über den Tag, hat ein Analyst prognostiziert, ein Bitcoin-Rückgang unter 47.000 US-Dollar sei ein „Fake-Rückgang“ und würde darin gipfeln, dass die Marke von 50.000 US-Dollar endlich überschritten wird.

Die Käuferunterstützung beim BTC/USD-Paar war am Donnerstag nur gering. Auf der großen Börse Binance sieht man erst wieder großes Interesse bei etwa 41.000 US-Dollar.

BTC/USD-Kauf- und Verkaufspositionen auf Binance zum 26. August. Quelle: Material Indicators/Twitter

Ether testet 3000 US-Dollar erneut

Ähnlich sieht es bei den meisten großen Altcoins aus.

In diesem Zusammenhang: 820 Millionen US-Dollar an Optionen laufen aus: Ethereum-Trader erwarten Volatilität

Von den Top-10-Kryptowährungen nach Marktkapitalisierung konnte den letzten 24 Stunden keine bedeutende Gewinne erzielen.

Ether (ETH) konnte die Unterstützung bei 3000 US-Dollar knapp halten. Cardano (ADA) hat einen weiteren Teil seiner wöchentlichen Zuwächse verloren, ist aber über die Woche betrachtet immer noch 20 Prozent im Plus.

ETH/USD 1-Stunden-Kerzenchart (Bitstamp). Quelle: TradingView

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert