Bitcoin steigt in kurzer Zeit um 2.000 US-Dollar: Erholung bei vorhergehendem Allzeithoch

Schwächelnde Aktien und erneute Bedenken im Hinblick auf Evergrande lassen Bitcoin kalt. Er klettert allmählich wieder auf sein Allzeithoch von 67.000 US-Dollar.

Bitcoin (BTC) hat es am 21. Oktober erneut über 66.000 US-Dollar geschafft. Makroturbulenzen haben zu einem erneuten Test der vorhergehenden Allzeithochs geführt.

BTC/USD 1-Stunden-Kerzenchart (Bitstamp). Quelle: TradingView

Evergrande lässt Bitcoin-Bullen kalt

Aus Daten von Cointelegraph Markets Pro und TradingView geht hervor, dass das BTC/USD-Paar sich von einem Rückgang auf 64.000 US-Dollar über Nacht erholt hat.

Dieser überschnitt sich mit einem Rückgang auch bei den Aktien, die auf die erneute Sorge im Hinblick auf den chinesischen Immobilienriesen Evergrande reagierten.

Nichtsdestotrotz hat Bitcoin es geschafft, die höheren Niveaus zu halten. Es kam lediglich zu einem kurzen Rückgang unter 64.900 US-Dollar. Das war das bisherige Allzeithoch seit April.

„Die Märkte steigen immer höher, als die Mehrheit erwartet. Wahrscheinlich wird genau das in den nächsten Monaten passieren“, wie der Cointelegraph-Mitarbeiter Michaël van de Poppe auf Twitter zusammenfasste.

75.000 US-Dollar nächstes Ziel

Am 20. Oktober hat das BTC/USD-Paar ein neues Allzeithoch von über 67.000 US-Dollar erreicht, nachdem es um 3000 US-Dollar gestiegen ist.

In diesem Zusammenhang: Kursanalyse, 20. Oktober: BTC, ETH, BNB, ADA, XRP, SOL, DOT, DOGE, LUNA, UNI

Die Monatskarte für Oktober ist laut Analysten bereits größer, als beim gesamten Bitcoin-Allzeithoch von Dezember 2017.

„BTC testet sein altes Allzeithoch als Unterstützung“, wie die niederländische Kryptoberatungs- und -Aufklärungsplattform Eight erklärte.

„Wenn wir uns von hier aus wieder erholen, sollte man die Niveaus um fünf und 70.000 US-Dollar, 87.000 US-Dollar und 96.000 US-Dollar im Auge behalten. Diese werden aus der kürzlichen Kursentwicklung mittels des Fibonacci-Retracement-Tools abgeleitet.

BTC/USD Chart mit Fibonacci-Niveaus. Quelle: Eight/Twitter

Wie Cointelegraph berichtete, konzentriert sich Fibonacci auf die langfristige Bitcoin-Kursentwicklung. Die höchste Prognose für diesen Zyklus des Bullenlaufs liegt bei 300.000 US-Dollar. Umgekehrt liegt das Minimum zwischen 47.000 US-Dollar und 60.000 US-Dollar. Das ist immer noch deutlich höher, als der Boden des letzten Zyklus, der bei 3.100 US-Dollar lag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Abonniere wertvolle Krypto News und Tipps

Du hast dich erfolgreich in meinem Newsletter eingetragen :-)

Es gab einen Fehler bei deiner anmeldung. Bitte versuche es erneut.

World Wide Crypto will use the information you provide on this form to be in touch with you and to provide updates and marketing.