Drei Gründe: Trader erwarten Bitcoin-Anstieg vor Ende November auf über 60.000 US-Dollar

Am 29. November zeigte der Bitcoin-Kurs wieder etwas Stärke und führende Analysten erklären, warum Bitcoin bis Ende November auf über 60.000 US-Dollar klettern wird.

Auf dem Kryptowährungsmarkt hat sich die Stimmung stark verbessert, nachdem Bitcoin (BTC) auf über 58.000 US-Dollar geklettert ist. Dieser Anstieg wurde bereits seit längerem erwartet und Trader hoffen nun wieder darauf, dass der Aufwärtstrend weitergeht.

BTC/USDT 4-Stunden-Chart. Quelle: TradingView

Was sagen Analysten über die Kursentwicklung am 29. November und wird Bitcoin wieder auf über 60.000 US-Dollar klettern?

Erneuter Test der Marke von 60.000 US-Dollar steht bevor

Der plötzliche Anstieg von Bitcoin auf über 58.000 US-Dollar mag einige Trader überrascht haben. Aber dem unabhängigen Marktanalysten und Cointelegraph-Mitarbeiter Michaël van de Poppe zufolge entwickelt sich der Kurs wie erwartet.

BTC/USD 4-Stunden-Chart. Quelle: Twitter

Van de Poppe sagte zu dieser Kursentwicklung, dass Bitcoin nach dem Anstieg auf über 57.000 US-Dollar am 28. November am besten „den Bereich um 56.000 US-Dollar zu einer Unterstützung macht“, um ein höheres Unterstützungsniveau zu haben. Darauf würde ein weiterer Ausbruch folgen.

Van de Poppe erklärte weiter:

„Wenn das passiert, glaube ich, dass ein erneuter Test der Marke von 60.000 US-Dollar bevorsteht.“

Starker Monatsschluss bei BTC möglich

Der Twitter-Analyst Rekt Capital sagt, die Kursentwicklung im November bei BTC sei ein erneuter Test der neuen Unterstützungszone bei 58.750 US-Dollar.

Auch der Twitter-Nutzer „Nunya Bizniz“ ist optimistisch. Er postete die unten stehenden Charts und machte dabei deutlich, welche Unterstützungsniveaus gegen Ende November wichtig sind.

BTC/USD 1-Monatschart. Quelle: Twitter

Der Analyst sagte dazu:

„Morgen ist der Monat zu Ende. Einen Schluss über diese beiden Niveaus könnte man als bullisch betrachten.“

In diesem Zusammenhang: Daten zeigen: Kurzfristige Korrektur auf Kryptomarkt vorbei

Vergleiche mit vorhergehenden Bullenzyklen

Der Analyst TechDev vergleicht die aktuelle Kursentwicklung bei BTC mit vergangenen Bullenmärkten. Er veröffentlichte den folgenden Tweet, in dem es um die Kursentwicklung bei Bitcoin im Jahr 2017 im Vergleich zu jetzt geht. Er zog ebenfalls einen Vergleich mit der Entwicklung von Gold in den 70er Jahren.

Wie er in den Tweet darlegt, sagen aktuelle Kursprognosen, dass der Bitcoin-Kurs bis Ende Dezember bei 150.000 US-Dollar und bis Anfang Februar 2022 bei 200.000 US-Dollar liegen wird. Der Analyst erklärte auch, dass der Kurs bis Anfang Februar 2022 möglicherweise auf über 250.000 US-Dollar klettern könnte, wenn er eine ähnliche Entwicklung macht wie Gold in den 70er Jahren.

Die Gesamtmarktkapitalisierung aller Kryptowährungen liegt jetzt bei 2,609 Billionen US-Dollar und der Marktanteil von Bitcoin beläuft sich auf 42,1 Prozent.

Die Ansichten und Meinungen, die hier aufgeführt werden, sind ausschließlich die des Autoren und spiegeln nicht zwangsläufig auch die Ansichten von Cointelegraph wider. Jeder Investment- und Handelsschritt birgt ein Risiko und man sollte gut recherchieren, bevor man eine Entscheidung trifft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.