Ethereum-Alternativen und Layer-One-Lösungen: Starkes Wachstum im September

Anreizprogramme im Umfang von mehreren Millionen US-Dollar und einfachere Cross-Chain-Transaktionen steigern den Wert von Layer-One- und Layer-Two-Token.

Die Konkurrenz unter Layer-One-Smart-Contract-Plattformen hat sich in den letzten Monaten verschärft, da Trader und Entwickler immer mehr Alternativen zum Ethereum-Netzwerk begrüßen, die schnellere Transaktionen und niedrigere Gebühren bieten.

Laut einem kürzlichen Bericht von Delphi Digital stagnierte der Ether (ETH)-Kurs den letzten Monat über eher, während die Konkurrenz wie etwa Solana (SOL) und Fantom (FTM) Rallyes von über 200 Prozent im selben Zeitraum verzeichnet haben.

Relative Entwicklung von Layer-One-Token in den letzten 30 Tagen. Quelle: Delphi Digital

Die Rallye bei Fantom (FTM), Avalanche (AVAX) und Terra (LUNA) sind darauf zurückzuführen, dass jedes dieser Projekte Finanzierungsinitiativen im Umfang von mehreren Millionen US-Dollar gestartet hat, die Entwickler, Investoren und neue Liquidität in ihre Ökosysteme bringen sollten.

Diese Initiativen haben für einen deutlichen Anstieg der Aktivität und Cross-Chain-Transaktionen vom Ethereum-Netzwerk hin zu den Layer-One-Projekten geführt. Bisher konnte Solana die größten Zuwächse in dieser Hinsicht verzeichnen.

Eingeschlossener Gesamtdollarwert in den bekanntesten Layer-One-Protokollen. Quelle: Delphi Digital

Betrachtet man die individuellen Anwendungen auf den verschiedenen Blockchain ins, hat das dezentralisierte Finanzprotokoll Trader Joe, das auf Avalanche basiert, die größten Zuwächse im Hinblick auf den eingeschlossenen Gesamtwert (TVL) über die letzten sieben Tage verzeichnet. Da eingeschlossenen Wert auf dem Protokoll ist um 57 Prozent gestiegen.

TVL auf Trader Joe versus Börsenhandelsvolumen. Quelle: Token Terminal

In diesem Zusammenhang: Finanzierung neu definiert: Layer-Two-Wachstum und SEC-Prüfungen, 19. bis 23. September

Layer-Two-Plattformen verbrauchen mehr Gas

Nicht nur die Layer-One-Konkurrenz von Ethereum hat ein Aktivitätsschub in den letzten Monaten verzeichnet. Der Start mehrerer neuer Layer-Two-Lösungen und ein Airdrop der dezentralisierten Derivatebörse dYdX (DYDX) haben zu einem Anstieg des Gas-Verbrauchs durch Layer-Two-Protokolle geführt.

Layer-Two versus Layer-One: Gas-Verbrauch in Prozent Quelle: Delphi Digital

Aus Daten von Delphi Digital geht hervor, dass Layer-Two-Lösungen nun über ein Prozent an Gas verbrauchen, nachdem solche Lösungen Anfang September auf bis zu 2 Prozent kamen.

DYdX war eine der frühesten Anwender von Layer-Two-Technologie, da sie mit StarkWare zusammen gearbeitet haben. Das Protokoll hat einen Aktivitätsanstieg in den letzten Wochen verzeichnet. Kurz zuvor kam der Governance-Token DYDX heraus, der am 8. September per Airdrop an Nutzer verteilt wurde, die zuvor das Protokoll verwendet hatten.

TVL auf dYdX versus Handelsvolumen. Quelle: Token Terminal

Seit dem Airdrop der TVl auf dYdX von 422 Millionen US-Dollar auf 554 Millionen US-Dollar gestiegen. Das 24-Stunden-Handelsvolumen ist von 700 Millionen US-Dollar auf bis zu 2,4 Milliarden US-Dollar gestiegen.

Die Ansichten und Meinungen, die hier aufgeführt werden, sind ausschließlich die des Autoren und spiegeln nicht zwangsläufig auch die Ansichten von Cointelegraph.com wider. Jeder Investment- und Handelsschritt birgt ein Risiko und man sollte gut recherchieren, bevor man eine Entscheidung trifft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Abonniere wertvolle Krypto News und Tipps

Du hast dich erfolgreich in meinem Newsletter eingetragen :-)

Es gab einen Fehler bei deiner anmeldung. Bitte versuche es erneut.

World Wide Crypto will use the information you provide on this form to be in touch with you and to provide updates and marketing.