Grayscale macht Andeutungen: Umwandlung von Bitcoin Trust in BTC-ETF?

Grayscale will möglicherweise seinen Bitcoin Trust In einen physisch abgewickelten Fonds restrukturieren, kurz nachdem die SEC einen Bitcoin-Futures-ETF genehmigt hatte.

Der institutionelle Investmentriese Grayscale erwägt, seinen Bitcoin Trust in einen physisch abgerechneten börsengehandelten Fonds umzuwandeln.

Barry Silbert, der Chef des Grayscale-Mutterkonzerns Digital Currency Group, deutete am 17. Oktober an, dass der Bitcoin Trust in einen Bitcoin-Fonds umgewandelt werden soll.

Auf Twitter hatte er die in bar abgewickelten Bitcoin-Futures-ETFs kritisiert, die kürzlich von der US-Wertpapieraufsicht SEC genehmigt wurden. Der Bitcoin-Kommentator Preston Pysh fragte Silbert daraufhin, ob der Grayscale Bitcoin Trust in einen ETF umgewandelt werde, der im BTC abgewickelt wird. Silbert antwortete darauf: „Bleiben Sie dran“.

Aber die Investoren in den Grayscale Bitcoin Trust zeigten sich von Silberts Kommentaren etwas beunruhigt. Der Twitter-Nutzer “svrgnindividual” fragte sich, wie sich eine Restrukturierung auf Investoren, die Anteile an den Bitcoin Trust halten, auswirken könnte.

„Was passiert mit uns Grayscale-Investoren, wenn der Spot-ETF genehmigt wird? Werden unsere Investitionen in ETF-Anteile umgewandelt?“, so der Nutzer auf Twitter.

Die Gerüchte im Zusammenhang mit Grayscale und seinen Plänen für einen Bitcoin-ETF kamen auf, als CNBC berichtete, dass anonyme Quellen behauptet hätten, dass Grayscale darauf warte, einen Bitcoin-ETF von der SEC genehmigt zu bekommen.

Am 15. Oktober gab die SEC bekannt, sie habe den Antrag von ProShares Trust auf einen Bitcoin (BTC)-Future-ETF akzeptiert. Der ProShares ETF bietet Anlegern Zugang zu Kontrakten, bei denen man auf den zukünftigen BTC-Kurs wetten kann und die in bar abgewickelt werden.

In diesem Zusammenhang: FUD vorbei: Letzter Unlock bei Grayscale Bitcoin Trust nur 58 BTC

Die Genehmigung des ETF gilt zwar als der primäre Katalysator für den kürzlichen Bitcoin-Anstieg, doch Analysten kritisierten den Fonds dafür, dass er in Bargeld abgewickelt wird. Sie sprechen sich für einen Bitcoin-ETF aus, der mit BTC finanziert und abgewickelt wird.

Laut einem aktuellen Bericht von Grayscale vom 15. Oktober, verwaltet das Unternehmen 52,6 Milliarden US-Dollar. 73 Prozent davon macht der Bitcoin Trust aus. Aus den Daten geht hervor, dass Grayscale derzeit 620.000 BTC oder 3,3 Prozent des gesamten Bitcoin-Angebots hält.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Abonniere wertvolle Krypto News und Tipps

Du hast dich erfolgreich in meinem Newsletter eingetragen :-)

Es gab einen Fehler bei deiner anmeldung. Bitte versuche es erneut.

World Wide Crypto will use the information you provide on this form to be in touch with you and to provide updates and marketing.