Interactive Brokers bietet Kryptohandel in USA mit vier Token an

US-Finanzberater bei Interactive Brokers können ihren Kunden nun Kryptowährungsinvestments anbieten.

Die Brokerfirma Interactive Brokers Group erlaubt registrierten Investmentberatern nun, vier Kryptowährungen zu handeln.

In einer Ankündigung am Montag hat Interactive Brokers erklärte, die registrierten Investmentberater können nun über die Paxos Trust Company Bitcoin (BTC), Ethereum (ETH), Bitcoin Cash (BCH) und Litecoin (LTC) handeln und für Kunden verwahren. Die Firma gab bekannt, dass dieser Dienst derzeit nur für Berater in den Vereinigten Staaten verfügbar ist. Aber es sei geplant, den Kryptohandel in Zukunft auch für Kunden weltweit anzubieten.

„Es wird in guten, diversifizierten Portfolios immer mehr Gang und Gebe, einen kleinen Prozentsatz in Kryptowährungen zu investieren. Berater könnten ihren Kunden so nun auch Kryptowährungen empfehlen“, so der Interactive Brokers Marketing- und Produktentwicklungsvizepräsident Steve Sanders.

In diesem Zusammenhang: Grund zur Sorge? Broker-Disintermediation und Kryptobörsen

Interactive Brokers hat seinen Firmensitz in den Vereinigten Staaten und wird daher von der US-Wertpapieraufsicht SEC und der Finanzmarktaufsicht reguliert. Die Firma gab an, 1,54 Millionen Kundenkonten mit insgesamt 353,8 Milliarden US-Dollar zu verwalten (Stand: 1. Oktober).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.