Kleiner Welpe, ganz groß – Shiba Inu klettert in die Top-20 der Kryptowährungen

Der „kleine Bruder“ vom Dogecoin kann sich an beliebten Blockchain-Projekten wie Stellar und Polygon vorbeischieben.

Der Shiba Inu (SHIB) hat sich durch seinen Höhenflug im bisherigen Oktober auf Platz 20 unter den Kryptowährungen vorgeschoben.

Die Marktkapitalisierung der „Hündchen-Währung“ ist Anfang der Woche bis auf 11,08 Mrd. US-Dollar vorgeprescht, und liegt noch immer oberhalb der psychologisch wichtigen 10 Mrd. US-Dollar Marke, womit sich der SHIB erstmals in die Top-20 katapultieren konnte. Der „kleine Bruder“ des Dogecoin ist damit nun sogar populärer als etablierte Krypto-Projekte wie Stellar (XLM), Polygon (MATIC) und Tron (TRX).

SHIB-Marktkapitalisierung. Quelle: Messari

Der Stein des Anstoßes für die jüngsten Zugewinne war wiedermal ein Tweet von Elon Musk. Am 4. Oktober hatte der Tesla-Chef eine Kurznachricht abgesetzt, in der er der Twitter-Community seinen neuen Hund, ein Welpe der Rasse Shiba Inu, vorstellte. Daraufhin schnellte der SHIB-Kurs innerhalb einer Stunde um mehr als 40 % nach oben. Zur Erklärung: Der Shiba Inu ist das Maskottchen des DOGE, während ein Shiba Inu Welpe die Symbolfigur des SHIB ist. Diesen kleinen, aber feinen Unterschied fassten die Krypto-Anleger also scheinbar als Fingerzeig auf.

Allerdings neigt die Krypto-Community dazu, die Tweets von Musk zu überinterpretieren. So hatte der Tesla-Chef zum Beispiel auch seine Finger im Spiel, als der Dogecoin (DOGE) Anfang 2021 in luftige Höhen klettern konnte.

Nachdem der SHIB mit einem Kurswert von 0,00000725 US-Dollar in das vierten Quartal 2021 gestartet war, konnte innerhalb weniger Tage ein satter Sprung von fast 400 % hingelegt werden, durch den das fünfmonatige Hoch von 0,00003528 US-Dollar wieder in Reichweite kam.

Anschließend ging es für den SHIB jedoch wieder um 40 % nach unten, denn einige Trader hatten die Kletterpartie genutzt, um ihre Profite wieder auszubuchen. Der Abschwung des Shiba Inu folgte auf dem Fuße, weshalb zwischenzeitlich „nur noch“ 8,06 Mrd. US-Dollar Marktkapitalisierung zu Buche standen.

SHIB-Kursdiagramm. Quelle: TradingView.com

Diesen Abschwung in den Währungspaaren mit Bitcoin (BTC) und dem US-Dollar nahmen einige Anleger wiederum als günstige Kaufgelegenheit wahr, weshalb es zur Comeback-Rally kam, die den SHIB erneut um 45 % nach oben hievte. Zuletzt kam das „Hündchen“ damit auf einen Kurswert von 0,00003020 US-Dollar und eine Marktkapitalisierung von 10,73 Mrd. US-Dollar.

Wohin geht es für den SHIB?

Seither ging es für den Shiba Inu wieder 5 % abwärts, wodurch bei Redaktionsschluss ein zwischenzeitliches Tief von 0,00002575 US-Dollar auf dem Tableau steht. Dadurch deutet die Kursentwicklung ein Abnehmendes Dreieck an, was noch auf weitere Verluste schließen lässt.

Ein „Abnehmendes Dreieck“ ist ein Muster, in dem der Kurs zwischen zwei aufeinander zulaufenden Trendlinien nach und nach tiefer rutscht. Daraus lässt sich in der Regel ablesen, dass es kurzfristig weiter abwärts geht (siehe unten).

SHIB-Kurs mit Abnehmendem Dreieck. Quelle: TradingView.com

Die Ausbildung von niedrigeren Hochs lässt auf abflauendes Kaufinteresse unter den Anlegern schließen, weshalb der Kurs auf kurze Sicht sogar unter den horizontalen Support abrutschen könnte.

Die Stimmung um den aktuellen Erfolg des „Welpen“ ist also leicht getrübt, denn falls der oben genannte Support einknickt, droht womöglich ein baldiger Crash auf unter 0,00001000 US-Dollar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.