Mining-Unternehmen Hut 8 erreicht 5.000 Bitcoin für Firmenreserven

Nach eigenen Angaben baut die Firma knapp 20 BTC pro Tag ab.

In seinem Quartalsbericht für das Q3 2021 hat das kanadische Mining-Unternehmen Hut 8 offengelegt, dass es das gesteckte Ziel von 5.000 Bitcoin (BTC) in den eigenen Firmenreserven erreicht hat. Damit beläuft sich die Gesamtheit der selbst geschöpften Bitcoin auf 5.053 BTC, die aktuell einen Gegenwert von 430 Mio. US-Dollar haben.

Über das Quartal konnte Hut 8 einen Umsatz von 50,34 Kanadischen Dollar und einen Reingewinn von 23,37 Mio. Kanadischen Dollar generieren. Dies ist eine beträchtliche Steigerung zum Vorjahr, als lediglich 5,75 Mio. Kanadische US-Dollar umgesetzt wurden. Das Unternehmen betreibt eine Vielzahl an ASIC-Geräten für das Mining von Bitcoin und zusätzlich mehrere Nvidia-Grafikchips für den Abbau von Ethereum (ETH).

Die insgesamte Hashrate (für Bitcoin und Ethereum zusammengerechnet), also die größtmögliche Leistungsfähigkeit der Mining-Geräte, beläuft sich auf 1,7 Exahashes pro Sekunde (EH/s). Zum Vergleich: Die gesamte Hashrate des Bitcoin-Netzwerks beträgt ca. 162 EH/s laut Daten von Blockchain.com. Ethereum kommt derweil auf 817,06 Terahashes pro Sekunde, wie die Daten von 2Miners.com zeigen. Die maximale Ethereum-Kapazität der Firma beträgt 1,6 TH/s.

Die Unternehmensstrategie von Hut 8 sieht vor, solange wie möglich an den abgebauten Bitcoin festzuhalten. Wenn möglich sollen diese nicht verkauft werden. Die Firma verleiht ihre BTC um daraus Zinserträge zu erwirtschaften. Nach eigenen Angaben werden pro Tag bis zu 20 BTC gemint.

Standorte von Hut 8 in Kanada. | Quelle: Hut 8 Q3 2021 Earnings Call Presentation 

Die Firma ist in der kanadischen Provinz Alberta ansässig und plant nach Ontario zu expandieren. Als Energiequellen wird ein Mix aus Erdgas, Wind und grüner Energie genutzt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.