Nach schwachem Quartal: Ark Invest kauft für 80 Mio. US-Dollar Robinhood-Aktien

Ark Invest nutzt den schwachen Quartalsbericht des Krypto-Geschäfts von Robinhood als Kaufgelegenheit.

ARK Invest, die Investmentfirma der bekannten Krypto-Fürsprecherin Cathie Wood, hat den jüngsten Abschwung der Aktie der großen Handelsplattform Robinhood genutzt, um für 80 Mio. US-Dollar das Wertpapier der Trading-App anzukaufen.

Wie die Daten der Investmentfirma zeigen, hat ARK 2,24 Mio. Aktienanteile der Robinhood für drei ihrer Indexfonds (ETFs) gekauft. Der Großteil geht dabei in das Flaggschiff, den ARK Innovation ETF, der nun zu 1,33 % Robinhood-Aktien enthält.

Grund für den Abschwung des Wertpapiers war, dass die Trading-Plattform am 27. Oktober einen Rückgang von 78 % für das Krypto-Geschäft ausgewiesen hat. So ging der Umsatz von 233 Mio. US-Dollar im Q2 auf nur noch 51 Mio. US-Dollar im Q3 zurück. Damit sank der Aktienkurs von Robinhood gleichsam unter den ursprünglichen Einstiegskurs von 38 US-Dollar. Das Unternehmen war erst im Juli an die Börse gegangen.

In der laufenden Woche hat die Aktie insgesamt ein Minus von 11 % gemacht. Während am Montag, dem 25. Oktober, noch 39,85 US-Dollar zu Buche standen, lag der Kurs am späten Donnerstag nur noch bei 35,47 US-Dollar.

Im Anschluss an den neuen Quartalsbericht haben JPMorgan, Goldman Sachs, Piper Sandler, Barclays und die Deutsche Bank allesamt ihre Kursprognosen für das Wertpapier abgestuft.

Die beträchtliche Investition hat Ark wiederum damit finanziert, dass die Investmentfirma Anfang der Woche 57.106 Tesla-Aktien zum Wert von 59 Mio. US-Dollar verkauft hat, als der Automobilhersteller über einen Marktwert von 1 Bio. US-Dollar aufgestiegen ist.

Doch nicht nur den Abschwung der Robinhood hat sich Ark zunutze gemacht, sondern auch die jüngsten Verluste der Twitter-Aktie. Nachdem das soziale Netzwerk am Mittwoch ein verringertes Nutzerinteresse vermeldet hatte, ging es für den Kurs ebenfalls um 11 % abwärts, was Ark wiederum für eine Investition in Höhe von 60 Mio. US-Dollar ausnutzte.

Cathie Wood kann ruhigen Gewissens auf eine baldige Verbesserung des Krypto-Geschäfts von Robinhood hoffen, denn inzwischen befinden sich mehr als 1 Mio. Menschen auf der Warteliste für die Krypto-Wallet der Firma. Da es mit dieser erstmals möglich wäre, Kryptowährungen auf der Plattform zu senden und zu empfangen, kann davon ausgegangen werden, dass die Robinhood mit dieser Funktion umso interessanter für Krypto-Anleger wird.

Anfang Oktober hatte die Trading-App einen Rund-um-die-Uhr Kundenservice eingeführt, der auch Krypto-Anleger verstärkt unterstützen soll.

Obwohl Wood bisher nicht in den ersten amerikanischen Bitcoin-ETF investiert hat, ist die erfolgreiche Investorin beim aktuellen Hype um die Bitcoin-Indexfonds natürlich mit von der Partie, denn im Juni hat Ark Invest gemeinsam mit 21 Shares einen eigenen Bitcoin-ETF beantragt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.