Neue Prognose: Bitcoin auf 250.000 US-Dollar bis Januar 2022?

Wenn Bitcoin bis Ende des Jahres 100.000 US-Dollar erreicht, werden Großinvestoren eine noch größere Rolle bei der weiteren Entwicklung spielen, so Matthew Hyland.

Bitcoin (BTC) wird eines der präzisesten Prognosemodelle in diesem Zyklus ungültig machen und könnte bis 2025 auf 1 Million US-Dollar steigen, wie der bekannte Analyst Matthew Hyland erklärte.

Hyland hat aufgrund seiner Bitcoin-Kommentare über die Jahre eine große Anhängerschaft aufgebaut. Am 9. November prognostizierte er, dass nach 2022 nur eines der beiden Stock-to-Flow-Modelle übrig bleiben würde.

Stock-to-Flow-Ziel von 288.000 US-Dollar zu niedrig?

100.000 US-Dollar sind zwar immer noch ein Stück entfernt, aber bis Ende des Jahres 2021 durchaus möglich. Die Frage ist nun, was danach kommt.

Hyland glaubt, dass neue Großinvestoren eine wichtige Rolle dabei spielen, wie sich der BTC-Kurs im derzeitigen Halbierungszyklus bis 2024 entwickeln wird.

Wenn diese großen Akteure viel Werbung machen, würde das Privatanleger anlocken. Sobald die Marke von 100.000 US-Dollar erreicht wird, werde es dazu kommen. Damit würde das Stock-to-Flow-Modell des Analysten PlanB validiert werden.

„Ich glaube, dass das S2X-Modell der Katalysator für die letzten Phasen dieses euphorischen Laufs sein wird, denn wenn PlanB tatsächlich recht mit seinem S2F-Modell hat (100.000 US-Dollar), werden viele auch davon überzeugt werden, dass das S2X-Modell (288.000 US-Dollar) ebenfalls eintreffen wird“, wie er erklärte.

Das sogenannte Stock-to-Flow Cross-Asset (S2FX)-Modell prognostiziert für diesen Zyklus einen Durchschnittskurs von 288.000 US-Dollar. Hodler setzen ihre Hoffnungen darauf, aber das BTC/USD-Paar wird letztendlich daran scheitern.

„Ich glaube, das wird ein „Sell the News“-Ereignis. Doch die großen Akteure werden versuchen, die Öffentlichkeit dazu zu bringen, genügend Liquidität bereitzustellen, damit die großen Akteure auf den höheren Niveaus, die sie ins Auge fassen, verkaufen können“, wie er weiter erklärte.

„288.000 US-Dollar werden der Zielkurs. Dieses wird aber bei 250.000 US-Dollar scheitern.“

Wenn das S2FX-Modell tatsächlich „ungültig“ wird, endet diese Kampagne hier allerdings nicht. Im Jahr 2025, wenn der nächste Halbierungszyklus beginnt, soll es zu einem parabolischen Lauf kommen, durch den Bitcoin auf 1 Million US-Dollar steigen wird.

„Das S2X-Modell wird ungültig gemacht, aber das S2F-Modell bleibt intakt. Dieses prognostiziert, dass Bitcoin bis 2025 auf 1 Million US-Dollar steigen wird“, so Hyland.

„Dieses wird auch von den großen Akteuren in den nächsten Jahren genutzt!“

Bitcoin Stock-to-Flow-Chart. Quelle: Buybitcoinworldwide.com

Bitcoin bis 2031 auf 1 Million US-Dollar? Bobby Lee sagt „mit Sicherheit“

Hyland bekräftigte abschließend noch einmal eine Prognose für den Januar 2022, die derzeit noch utopisch erscheint: Bitcoin soll auf 250.000 US-Dollar steigen.

In diesem Zusammenhang: Trader: Bitcoin muss tiefer fallen, bevor er die Marke von 70.000 US-Dollar angreift

Auch andere prognostizieren, wie es für Bitcoin nach dem aktuellen Zyklus weitergeht.

Bobby Lee, der ehemalige Chef der Börse BTCC und Gründer des Bitcoin-Wallet-Dienstes Ballet, machte deutlich, dass ein Bitcoin-Kurs von 1 Million US-Dollar bis 2030 fast schon garantiert ist.

„In zehn Jahren, also Ende des Jahres 2031, hat Bitcoin weitere drei Halbierung in der Blockbelohnung hinter sich. Dadurch wird die Block Belohnung auf lediglich 0,78 BTC reduziert und damit nur noch 112,5 BTC pro Tag produziert. Er wird sehr knapp werden. Warten Sie ab und HODLen Sie“, wie er am 10. November schrieb.

„Zu diesem Zeitpunkt wird Bitcoin mit Sicherheit auf 1 Million US-Dollar steigen!“

Wie Cointelegraph berichtete, könnte es bis dahin sogar unmöglich werden, im Bitcoin-Wert in Fiatwährungen zu messen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.