PayPal-Gründer Peter Thiel: „Ich habe zu wenig in Bitcoin investiert“

Der Milliardär Peter Thiel erklärte, er glaube, er habe zu wenig in Bitcoin investiert und dass Bitcoin mittlerweile ein offenes Geheimnis sei.

Bitcoin (BTC) hat ein neues Allzeithoch bei über 67.000 US-Dollar erreicht. Der PayPal-Mitbegründer und Milliardär Peter Thiel meinte darauf, er hätte mehr Bitcoin kaufen sollen.

Thiel hat in einem Interview in Miami, das von der politischen Denkfabrik Lincoln Network modelliert wurde, über Kryptowährungen, Zentralbanken und Künstliche Intelligenz gesprochen, wie Bloomberg am Mittwoch berichtete.

„Man sollte einfach Bitcoin kaufen“, soThiel. Er fügte hinzu, er „glaube, ich habe zu wenig darin investiert“.

Der Tech-Investor erklärte, seine einzige Sorge im Hinblick auf einen Bitcoin-Kauf sei, das sei nun“ ein Geheimnis, das schon jeder weiß“. „Ich glaube, die Antwort darauf ist es, trotzdem optimistisch zu sein. Vielleicht ist das noch geheim genug“, wie er hinzufügte.

Laut Thiel ist die jüngste Bitcoin-Rallye definitiv ein großes Problem für Zentralbanken weltweit. Er meinte außerdem, der Anstieg der Kryptowährung auf ein neues Allzeithoch „sagt uns sicherlich, dass das ein völliger Bankrottmoment für die Zentralbanken ist“.

In dem Interview hatte Thiel auch Künstliche Intelligenz kritisiert und sagte, diese arbeite gegen die Dezentralisierung von Krypto. „KI, insbesondere in seiner Lowtech- und Überwachungsform, ist im Grunde genommen kommunistisch“, wie er erklärte. Dazu sagte er außerdem, KI sei „eine Technologie, die die Welt zerstören wird“.

In diesem Zusammenhang: Bitcoin erreicht neues Allzeithoch: Schweizer Franken kurzzeitig überholt

Thiel ist einer der größten Bitcoin-Befürworter und behauptete im Jahr 2014, Bitcoin sei als Währung erfolgreich. Der Risikokapitalunternehmer ist auch dafür bekannt, dass er Bitcoin als „Absicherung gegen eine auseinanderfallende Welt“ bezeichnet hat. Anfang des Jahres hat der PayPal-Mitbegründer davor gewarnt, dass die chinesische Zentralregierung Bitcoin als Mittel zur Untergrabung der Außen- und Währungspolitik der Vereinigten Staaten unterstützen könnte.

Thiel hat PayPal im Jahr 1998 gegründet und hat sich im Laufe des letzten Jahres in den Kryptobereich gewagt. Das Unternehmen hat im letzten Oktober offiziell bekanntgeben, dass es den Kauf und Verkauf von Kryptowährungen auf seiner Plattform einführen möchte. PayPal hat seitdem Kryptodienstleistungen in den USA und Großbritannien herausgebracht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Abonniere wertvolle Krypto News und Tipps

Du hast dich erfolgreich in meinem Newsletter eingetragen :-)

Es gab einen Fehler bei deiner anmeldung. Bitte versuche es erneut.

World Wide Crypto will use the information you provide on this form to be in touch with you and to provide updates and marketing.