SEBA Bank erhält erste Lizenz als Schweizer Verwahrer für digitale Vermögenswerte

Die Bank will sich nun darauf konzentrieren, institutionellen Investoren eine Möglichkeit zu bieten, sicher in Krypto zu investieren.

Die SEBA Bank AG ist eine vollständig regulierte, Schweizer Institution, die digitale Kryptowährungsvermögenswerte anbietet. Heute hat sie bekannt gegeben, dass sie eine CISA-Lizenz von der Schweizer Finanzmarktaufsicht FINMA erhalten hat. Damit darf sie nun Verwahrungsdienstleistungen für kollektive Investitionsprogramme im Land anbieten.

Mit dieser Lizenz ist die Bank die erste in der Schweiz und sogar auf der Welt, die sich auf digitale Vermögenswerte konzentriert und Verwahrungsdienstleistungen anbieten darf. Damit kann das Institut nun professionellen Händlern größere Investmentmöglichkeiten in den aufstrebenden Kryptomarkt bieten.

Die Bank wurde Mitte 2018 gegründet und befürwortet die sogenannte nächste Generation des digitalen Banking. Sie gilt als Pionier im regulierten Sektor für digitale Vermögenswerte. Im August 2019 hat die Bank eine Lizenz erhalten, mit der sie Banken- und Wertpapierdienstleistungen anbieten darf. Dabei brachte sie ihre SEBAWallet-App, einen E-Banking-Dienst und die SEBA Card auf den Markt, die fünf große Kryptowährungen unterstützten, darunter Bitcoin und Ethereum.

Der CEO der SEBA Bank Guido Buehler kommentierte den kürzlichen Erfolg der Bank so:

„Vor zwei Jahren hat die SEBA Bank eine Lizenz erhalten, mit der sie Banken- und Wertpapierdienstleistungen anbieten darf. Nun feiert sie weitere geschäftliche Erfolge, da die institutionelle Akzeptanz von Krypto und digitalen Vermögenswerten weltweit immer weiter wächst.“

Regulatorische Sicherheit in einem Markt, der oft als volatil betrachtet wird, hat schon bald die Eliten Europas gelockt. Mitte 2020 hat die französische Zentralbank SEBA dazu eingeladen, an ihrem Pilotprojekt für einen digitalen Euro teilzunehmen. Dabei sollte erforscht werden, ob eine CBDC bei grenzüberschreitenden Zahlungen Sinn macht.

In diesem Zusammenhang: Schweizer Börse SIX erhält Genehmigung für Eröffnung eines Krypto-Marktplatzes

Buehler kommentierte auch, was eine CISA-Lizenz für die europäische Akzeptanz bedeutet:

„Mit unserer neuen CISA-Lizenz kann die SEVA Bank ihre Pionierrolle im institutionellen Bereich für digitale Vermögenswerte weiter ausbauen. Vermögensverwalter können einem breiteren Publikum nun Strategien mit Fokus auf Krypto oder andere digitale Vermögenswerte anbieten. Dabei können sie Schweizer Fondsstrukturen verwenden, die von der SEBA Bank als CISA-lizenzierter Verwahrer abgesichert werden.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Abonniere wertvolle Krypto News und Tipps

Du hast dich erfolgreich in meinem Newsletter eingetragen :-)

Es gab einen Fehler bei deiner anmeldung. Bitte versuche es erneut.

World Wide Crypto will use the information you provide on this form to be in touch with you and to provide updates and marketing.