SEC veranstaltet Open-Meeting mit Podiumsdiskussion zum Thema Krypto

Die US-Börsenaufsicht hält eine Onlineveranstaltung ab, in der auch die Themen Blockchain und Krypto auf der Tagesordnung stehen.

Die amerikanische Börsenaufsicht SEC hat am Mittwoch bekanntgegeben, dass sie am 2. Dezember im Rahmen eines Meetings für Anlegerschutz auch eine Podiumsdiskussion zum Thema „Anlegerschutz in Zeiten neuer Technologien“ abhalten wird. Am 15. November hatte die SEC bereits angekündigt, dass das Meeting online für die Öffentlichkeit zugänglich sein wird, Redner und Moderatoren beteiligen sich ebenfalls auf digitalem Weg.

Die Podiumsdiskussion zum Thema Kryptowährungen befasst sich in erster Linie mit den rechtlichen Rahmenbedingungen für digitale Assets und den etwaigen Risiken, die sich aus den neuen Technologien ergeben. Zu den weiteren Themenblöcken gehören vermutlich die Blockchain-Teechnologie, Krypto-Etfs und Stablecoins.

Die Hälfte der Diskussionsteilnehmer sind Blockchain-Experten, diese sind:

  • Ali Emdad, Professor und stellvertretender Dekan an der Earl G. Graves School of Business and Management at Morgan State University und Gründer des Centers for the Study of Blockchain and Financial Technology
  • Tyrone Ross, CEO von Onramp Invest
  • Sydney Schaub, Chefjustiziarin der Kryptobörse Gemini
  • Kristin Smith, leitende Direktorin der Blockchain Association

Die andere Hälfte der Diskussionsrunde besteht aus Rechtsprofessoren und Finanzexperten.

Für das Krypto-Gespräch ist ein Zeitfenster zwischen 10:45 Uhr – 12:45 Uhr (EST) angesetzt, wobei das Meeting selbst bereits ab 10:00 Uhr (EST) den Startschuss erhält. Interessierte Anleger können das Event im Livestream der SEC verfolgen.

Aufmerksame Cointelegraph-Leser können wahrscheinlich erahnen, dass auch die jüngste Entscheidung der SEC zur Ablehnung eines ersten „direkten“ Bitcoin-ETFs zum Diskussionsgegenstand werden könnte. Ebenso das verstärkte Vorgehen der Behörde gegen Krypto-Unternehmen steht sicherlich zur Debatte. Die genauen Fragen sind bisher allerdings noch nicht bekannt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.