„The Sandbox“-Token SAND: Anstieg um 260 Prozent im November

Im Vorfeld der Eröffnung des „Play-to-Earn“-Metaversums ist SAND sehr stark gestiegen. Aber eine bärische Divergenz beim RSI könnte diesem Aufwärtsschwung einen Dämpfer verpassen.

SAND ist der native Token von The Sandbox, einer Blockchain-basierten Spieleplattform von Animoca Brands. Am 23. November stieg dieser leicht an und erreichte ein weiteres Rekordhoch.

Der Kurs von SAND stieg auf 5,64 US-Dollar, nachdem er innerhalb eines Tages um 16,25 Prozent gestiegen ist. Bei Redaktionsschluss ist er leicht zurückgegangen und lag bei 5,54 US-Dollar. Insgesamt hat der Token von The Sandbox seit dem letzten Monat einen Zuwachs von fast 260 Prozent verzeichnet und seit dem letzten Jahr über 14.700 Prozent. Die Marktkapitalisierung des Tokens kletterte auf über 5 Milliarden US-Dollar. Damit konnte er auf Platz 41 der größten Coins im Kryptosektor aufsteigen.

SAND/USDT Tageskurs-Chart. Quelle: TradingView

Viele Katalysatoren hinter SAND-Rallye

Die starke Entwicklung in diesem Monat ist zum Teil auf die Ankündigung von The Sandbox zurückzuführen, einen Teil seines Metaversums über sein mehrwöchiges Play-to-Earn-Event Alpha zu eröffnen, das am 29. November um 13:00 Uhr UTC beginnt.

Das Blockchain-Startup bestätigte, es werde eine Gruppe von 5.000 Spielern auswählen, die bis zu 1.000 SAND (derzeit etwa 5.540 US-Dollar) und drei nicht-fungible Token (NFT) verdienen können, wenn sie Zeit in den 18 virtuellen Erlebnissen von Sandbox verbringen.

SAND verzeichnete viele Käufe in den letzten 24 Stunden, was zu einem Kursanstieg von jeweils über 37 Prozent und 40 Prozent gegenüber dem US-Dollar und Bitcoin (BTC) führte. Grund dafür ist eine mögliche Zusammenarbeit zwischen The Sandbox und dem Sportriesen Adidas.

Am Montag sprach Adidas auf Twitter darüber, mit The Sandbox möglicherweise ein sogenanntes „adiVerse“ aufbauen zu wollen.

Bei Redaktionsschluss wurde dieser Post fast 1.450 retweetet und 4.400 geliket.

RSI-Divergenz spielt eine Rolle

Trotz der soliden Fundamentaldaten besteht bei SAND die Gefahr, dass er in eine Bullenfalle tappt, da der Kurstrend deutliche Abweichungen von seinem RSI aufweist.

Der RSI zeigt in der Regel höhere Werte an, wenn der Markt steigt, und niedrigere Werte, wenn er fällt. Gelegentlich bewegen sich der RSI und der Markt in eine entgegengesetzte Richtung, was zu sogenannten RSI-Divergenzen führt.

In diesem Zusammenhang: Metaversum- und Blockchain-Gaming-Altcoins erholen sich: Bitcoin sucht Unterstützung

Ein fallender RSI und ein steigender Markt signalisieren jedoch eine bärische Divergenz. SAND weist seit Anfang November eine ähnliche RSI-Divergenz auf, was darauf hindeutet, dass sich der Aufwärtsschwung verlangsamt hat.

SAND/USDT-Tages-Chart mit bärischer RSI-Divergenz. Quelle: TradingView

Das bedeutet nicht, dass der Aufwärtstrend zu Ende ist, aber es weist auf einen möglichen kurzfristigen Rückgang hin. Der unten stehende Chart zeigt die potenziellen Einstiegs- und Ausstiegsziele für die kommenden Tage an. Basis dafür sind die Fibonacci-Retracements zwischen dem niedrigsten Kurs von 0,17 US-Dollar und dem Allzeithoch von 8,72 US-Dollar.

SAND/USDT Tageschart mit Fibonacci-Zielen. Quelle: TradingView

Ein Rückgang nach einem Test des 0,382-Fibonacci-Niveaus bei 5,45 US-Dollar könnte SAND auf seine nächste Unterstützungslinie beim 0,5-Fibonacci-Niveau bei 4,45 US-Dollar zurückfallen lassen. Dieselbe Linie hat während der Anstiegsversuche von SAND zwischen dem 18. und 22. November als Widerstand fungiert.

Umgekehrt könnte ein Anstieg über 5,45 US-Dollar und ein Anstieg des Handelsvolumens dafür sorgen, dass SAND das Niveau um 6,70 US-Dollar testet. Dieses liegt beim 0,236-Fibonacci-Niveau.

Die Ansichten und Meinungen, die hier aufgeführt werden, sind ausschließlich die des Autoren und spiegeln nicht zwangsläufig auch die Ansichten von Cointelegraph wider. Jeder Investment- und Handelsschritt birgt ein Risiko und man sollte gut recherchieren, bevor man eine Entscheidung trifft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.