Weiter auf der Siegerstraße – Chiliz holt zwei Formel-1-Teams auf Fan-Token-Plattform

Auf Socios sind nun drei neue Rennställe vertreten, die ihre eigenen Fan-Tokens lancieren.

Die populäre Fan-Token-Plattform Chiliz verteidigt ihre Pole-Position, indem sie gestern zwei große europäische Rennställe unter Vertrag genommen hat.

Wie aus einer entsprechenden Pressemitteilung vom Freitag hervorgeht, haben nun auch die beiden Formel-1-Teams Aston Martin Cognizant und Alfa Romeo Racing Fan-Tokens über Socios.com, eine App, die auf der Chiliz-Blockchain basiert, lanciert.

Fan-Tokens werden in der Sportbranche zunehmend als digitale Fanartikel und Marketingwerkzeuge eingesetzt, zudem verbriefen einige Tokens für Fans sogar Stimmrechte, über die sie an gewissen Entscheidungen mitwirken können, wie zum Beispiel an der Auswahl von Trikots, etc. Über diese Form der Krypto-Tokens hat Socios bereits mehr als 150 Mio. US-Dollar Umsatz erzielt.

Doch nicht nur auf den europäischen Rennstrecken konnte Chiliz in dieser Woche die eigene Reichweite erhöhen, denn auch der amerikanische NASCAR-Rennstall Roush Fenway Racing ist jüngst der Plattform beigetreten. Damit gehören die drei Rennställe nun zu den ersten Motorsport-Teams überhaupt, die sich an der Blockchain-Technologie ausprobieren. Viele andere Sportmannschaften und Klubs nutzen diese bereits, um eine engere Bindung zu den eigenen Fans zu knüpfen.

„Vergangene Woche haben wir fünf Partnerschaften an nur einem Tag angekündigt, die sich über drei verschiedene Sportarten und drei Kontinente ziehen. Dieses Tempo behalten wir nun bei“, wie Chiliz-CEO Alex Dreyfus angesichts der drei neuen Motorsport-Partner erklärt. Und weiter: „In den kommenden Jahren werden immer mehr passive Fans zu aktiven Fans werden. Dieser Wandel wird maßgeblich durch die Fan-Bindung über unsere Plattform vorangetrieben.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert