Robinhood bestätigt: Krypto-Wallet für App ab Oktober geplant

Das Unternehmen hat nicht erläutert, welche Token die digitale Wallet unterstützen soll, aber die App bietet provisionsfreien Handel mit BTC, ETH, LTC, BCH, BSV, DOGE, and ETC an.

Die Trading-App Robinhood testet eine Krypto-Wallet, in der Nutzer ihre Token aufbewahren können.

Laut einem Blogbeitrag vom Mittwoch, will Robinhood im Oktober eine digitale Wallet auf seiner App testen, mit der Nutzer Kryptowährungen senden und empfangen können. Mit diesem Schritt könnte Robinhood sein Nutzer dazu animieren, die App für den Kryptohandel zu benutzen. Derzeit kann man über die App nur Krypto mit dem US-Dollar kaufen und auf der Plattform handeln. Nutzer können keine Einzahlungen oder Auszahlungen in Krypto tätigen.

Robinhood hat nicht erläutert, welche Token diese digitale Wallet unterstützen wird. Aber die App bietet zurzeit provisionsfreien Handel mit Bitcoin (BTC), Ether (ETH), Bitcoin Cash (BCH), Litecoin (LTC), Bitcoin SV (BSV), Dogecoin (DOGE) und Ethereum Classic (ETC) an. Das Unternehmen erklärte, die Wallet sollen mehrere Sicherheitsfunktionen bieten, darunter etwa Identitätsprüfung, Multi-Faktor-Authentifizierung und E-Mail- und Handyüberprüfungen. Damit will das Unternehmen „Coins vor Hackerangriffen und anderen Bedrohungen schützen“.

Die Trading-App ist Anfang des Jahres deutlich beliebter geworden, weil Privatanleger von Reddit über diese DOGE gekauft haben, um den Kurs in die Höhe zu treiben. Seitdem hat Robinhood Krypto-Trader weitere Möglichkeiten eröffnet. Darunter etwa eine Funktion, mit der man wiederkehrende Investitionen machen kann. Dabei können Nutzer mehrere Kryptovermögenswerte täglich, wöchentlich, zweiwöchentlich oder monatlich regelmäßig kaufen.

In diesem Zusammenhang: Trotz GameStop-Kontroverse: Krypto-Geschäft bei Robinhood boomt im ersten Quartal

Robinhood hat vor drei Jahren Krypto-Trading eingeführt. Im letzten Jahr ist das Handelsvolumen deutlich gestiegen. Das Unternehmen hat im Jahr 2020 5 Millionen US-Dollar mit seinen Krypto-Handelsdienstleistungen erzielt. Im zweiten Quartal des Jahres 2021 waren es hingegen schon 233 Millionen US-Dollar, was 41 Prozent des Gesamtumsatzes in den Quartal (565 Millionen US-Dollar) ausgemacht hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.